Homöopathie

Homöopathie bei Gelenkserkrankungen

Die Homöopathie ist eine Reiz- und Regulationstherapie.

Mithilfe des homöopathischen Mittels wird im Körper ein Reiz gesetzt, auf den der Organismus antworten muss.
Diese Antwort hat zur Folge, dass die Regulationsmechanismen in Gang gesetzt, beschleunigt und optimiert werden, wenn sie vorher durch eine Krankheit in ihrer Effizienz beeinträchtigt wurden.

…hier weiterlesen

Traumeel für Hunde mit Gelenkserkrankungen

TraumeelTraumeel wird zur Behandlung von Verstauchungen und bei Schmerzen und Entzündungen des Bewegungsapparates bei Hunden eingesetzt.

…hier weiterlesen

Das homöopathische Mittel ist also auf ein reaktionsfähiges biologisches System angewiesen.

Bei homöopathischen Medikamenten kommt es immer darauf an, welches Mittel zu welchem Tier passt.

Bei Gelenksentzündungen sieht der homöopathisch ausgerichtete Tierarzt die Schmerzäußerung des Hundes – das Lahmgehen – als Hinweis, daß das betreffende Gelenk geschont werden soll.

Wird der Schmerz mit »Schmerzmitteln« unterdrückt, damit der Hund das entzündlich veränderte Gelenk belasten kann, kommt es mittel- und langfristig zu weiteren Schädigungen im Gewebe.

Lasse den Hund für kurze Zeit lahmgehen und sorge  dafür, daß das betreffende Gelenk so wenig wie möglich belastet wird.

Mann mit seinem Hund
zwei beste Freunde

Mit homöopathischer Behandlung könnte nicht nur eine weitere Verschlimmerung der Gelenksschmerzen, sondern eine merkliche Besserung erzielt werden.

Basisbehandlung

Bei allen Arthrosen gilt:

  • Für Hunde bis 6 Jahre: Traumeel.
  • Für ältere Hunde: Zeel

Zusätzliche Mittel

Schultergelenk:

  • Ferrum metallicum
  • Ferrum phosphoricum
  • Spirea ulmaria.

Ellenbogengelenk:

  • Ferrum metallicum
  • Colocynthis
  • Causticum
  • Hekla lava
  • Rhus toxicodendron
  • Mercurius praecipatus ruber.

Hüftgelenk:

  • Graphites (bei schweren Hunden)
  • Calcium carbonicum
  • Rhus Toxicodendron
  • Pyrogenium und Bryonia (Hüfte sehr schmerzhaft, auch wenn sich der Hund nicht bewegt)
  • Lithium carbonicum
  • Natrium carbonicum und Colchicum (der Hund hat kaum Schmerzen, wenn er sich nicht bewegt; es ist aber ein »Schneeballknirschen« im Gelenk zu hören- Das ist die Folge von fehlender »Gelenkschmiere«, Lahmheit besonders bei Wetterumschwüngen).

Kniegelenk:

  • Asa foetida
  • Graphites
  • Bryonia
  • Rhus toxicodendron
  • Kalmia
  • Calcium carbonicum.

Video: Robert Franz: Arthrose und Arthritis beim Hund vorbeugen

Die hier aufgezeigten Infoemationen sollen dir das Leben mit einem von einer Gelenkerkrankung betroffenen Hund erleichtern, erheben aber keinen Anspruch auf Vollständigkeit und ersetzen nicht den Besuch bei einem Tierarzt

Dieser Artikel dient ausschließlich zu deiner ersten Information und kann keine Diagnose, Beratung oder Untersuchung eines Tierarztes ersetzen.
Die zur Verfügung gestellten Informationen sollen weder zur Selbstbehandlung noch zur Selbstdiagnose bei deinem Hund auffordern.

Haftungsausschluss und allgemeiner Hinweis zu medizinischen Themen

* Wie du Arthrose-Hund.de unterstützt