Physiotherapie beim Hund

Physiotherapie bei Arthrose

Das Grundprinzip der Physiotherapie ist es, auf den Organismus Reize auszuüben, die in seiner natürlichen Umwelt bereits vorhanden sind.
Solche Reize können zum Beispiel die Einwirkung von Wärme oder Kälte sein oder die Ausführung bestimmter aktiver oder passiver Bewegungen.
Alle diese Reize, also Wärme, Kälte und Bewegungen, kennt der Organismus bereits aus dem Alltag.
Im Unterschied dazu wirken die Reize in der Physiotherapie jedoch nicht zufällig und ungezielt auf den Organismus ein, sondern bewusst gesteuert und zielgerichtet.

Hunde Physiotherapie
zu empfehlen

Vorbeugende(prophylaktische), therapeutische und rehabilitative Ziele sind Hilfen zur Entwicklung, zum Erhalt und zur Wiederherstellung der gestörten Funktionen des Körpers.
Auch die Schulung von Ersatzfunktionen bei Störungen, die nicht mehr heilbar sind, gehört zu den Zielen der Physiotherapie.
Beim Tier ist die Physiotherapie meist passiv und vom Menschen gesteuert.
Auch hier können die Hundebesitzer für Übungen, die zu Hause durchgeführt werden, eingewiesen werden.

Wenn du mehr Informationen zur Hunde-Physiotherapie haben möchtest, dann schau doch einfach mal hier.

Video: So hilfst du deinem Hund bei !

Video: Physiotherapie Hund: Gelenke mobilisieren

Video: HundeWellness für Einsteiger“ – Die Hundemassage 

Video: Massage eines Hundes

Video: Hundemassage: Wertvolle Tipps!

Die hier aufgezeigten Infoemationen sollen dir das Leben mit einem von einer Gelenkerkrankung betroffenen Hund erleichtern, erheben aber keinen Anspruch auf Vollständigkeit und ersetzen nicht den Besuch bei einem Tierarzt

Dieser Artikel dient ausschließlich zu deiner ersten Information und kann keine Diagnose, Beratung oder Untersuchung eines Tierarztes ersetzen.
Die zur Verfügung gestellten Informationen sollen weder zur Selbstbehandlung noch zur Selbstdiagnose bei deinem Hund auffordern.

Haftungsausschluss und allgemeiner Hinweis zu medizinischen Themen

* Affiliat – Link – Wie du Arthrose-Hund.de unterstützt